Kinder treten in die Fußstapfen ihrer Trainer

Am vergangenen Wochenende fanden in Roth die Bayerischen Meisterschaften im Bereich TGM/TGW  statt. Es versammelten sich Mannschaften aus ganz Bayern, um die Kämpfe um den Titel „Bayerischer Meister 2018“ auszutragen. Mit am Start war auch die Nachwuchsmannschaft des SSC Landau um Trainer Gerd Schorn, Ramona Schätz und Verena Radspieler.

Hoch motiviert starteten die jungen Turnerinnen bereits um 4:45 Uhr zu ihrer ersten Bayerischen Meisterschaft. Als Ziel hatte man sich eine Platzierung unter den Top 5 sowie die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft gesetzt. Keine leichte Aufgabe, denn in ihrer Altersklasse TGW Nachwuchs I (12-16 Jahre) galt es sich als eine der jüngsten Mannschaften gegen insgesamt 13 Konkurrenten unter anderem aus den Turnerhochburgen Augsburg, Pasing und Durach durchzusetzen.

Geglückte Generalprobe für das Bayerische Turnerjugendtreffen

Bereits um 5 Uhr morgens machte sich die Nachwuchsmannschat des SSC am vergangenen Samstag gemeinsam mit Trainerinnen und Fans auf den Weg ins entfernte Ottobeuren im Allgäu. Nach einer langen und anstrengenden Anreise und erfolgreichen Startpasskontrolle startete man in den Wettkampf.

Als erste Mannschaft des Tages eröffneten die Landauer Turnermädels den Wettkampftag im Freibad mit der 8x50m Freistilstaffel. Die acht Schwimmerinnen ließen sich von den eisigen Temperaturen nicht einschüchtern und wiesen ihre Konkurrenten vom TV Memmingen in die Schranken. Mit einer Bahn Vorsprung und einer Zeit von 5:06 min kamen die Landauerinnen ins Ziel, sodass sich Kinder und Trainer Gerd Schorn über die volle Punktzahl von 10,00 zu Beginn des Tages freuen konnten.

 

Platz 1 und 2 für Landauer Turngruppen

Seit Jahren ist das Oberbayerische Turnerjugendtreffen fester Bestandteil der Wettkampfplanung des SSC Landau. Auch in diesem Jahr reiste man mit drei Gruppen ins nahegelegene Burghausen, um dort mit insgesamt 96 Mannschaften und über 1000 Turnerinnen und Turnern um die Pokale zu wetteifern.

Am vergangenen Freitag präsentierte sich der SSC Landau gemeinsam mit vielen anderen Vereinen, Musikkapellen und Organisationen aus der Region beim Landauer Volksfestauszug. Mit über 100 Kindern und Jugendlichen waren Schwimmer und Turner in diesem Jahr vertreten. Bei sommerlichen Temperaturen zeigten die Mädels und Jungs den Landauern einen kleinen Ausschnitt dessen, was sie ansonsten in der Turnhalle leisten. Räder, Flickflack und Salti ließen die Zuschauer staunen und jubeln. Im Anschluss an den Auszug genossen die Kinder eine kleine Erfrischung im Bierzelt, bevor sie endlich die diesjährigen Attraktionen des Landauer Volksfestes einem Test unterziehen durften.

 

Die Voraussetzungen für einen gelungenen Wettkampf waren zum 20-jährigen Jubiläum top. Aus Gründen von Terminüberschneidungen baten viele Schwimmvereine das alljährliche Sprintertreffen des SSC zu einem anderen Zeitpunkt als dem Volksfest-Wochenende abzuhalten: „Man würde doch gerne nach Landau kommen und der Einladung der SG Ergolding-Landau folgen“. Es stellte sich als große Bereicherung heraus, das Schwimmspektakel zeitgleich mit dem Sommernachtslauf des TV zu veranstalten. Für die Gäste, die auf dem Freibadgelände zelteten oder andere Unterkünfte aufsuchten, war es eine wunderbare Gelegenheit, den Samstagabend zu verbringen, einige Schwimmer beschlossen spontan sich für den Lauf anzumelden. 

Eine solche Großveranstaltung wie das Sprintertreffen, mit einer Rekordzahl an Meldungen ist nur in monatelanger Teamarbeit zu bewältigen, dazu braucht es viele Helfer aus den Reihen der Eltern, Trainer, Aktiven, Ehemaligen, Bademeister und natürlich Sponsoren, die sofort in bewährter Weise zur Verfügung standen. Hand in Hand mit Stadtwerken und Stadt Landau liefen die Vorbereitungen planmäßig um die 2700 Einzelstarts zu ermöglichen. 

Nach dem Motto:„Auf zum Sprinten nach Landau!“, machten sich 22 Vereine aus dem In-und Ausland mit knapp 400 Aktiven Schwimmern auf den Weg. Über alle vier Lagen wurden jeweils die sechs schnellsten Teilnehmer, egal welcher Altersklasse, in Finalläufen zusammengetragen. Unter tosendem Applaus und Anfeuerungsrufen galt es für sie innerhalb von Hundertstelsekunden alle Kräfte zu mobilisieren, die Spannung ließ das Wasser brodeln. Hochspannung war auch bei den 16 Staffeln angesagt, dabei ging es neben dem Sieg hauptsächlich um das Mannschaftsgefühl und natürlich um die ausgelobten Eisgutschein. Anja Schorn, Abteilungsleiterin der Sparte Schwimmen und neben Daniela Jaud, Trainerin der Wettkampfmannschaft war sehr zufrieden mit ihren Schützlingen:„ Es macht Spaß, wenn ich die Freude am Schwimmsport weitergeben kann“. 

hfejdhkweij

Die Aktiven des SSC Landau waren gut vorbereitet und brauchten die starke Konkurrenz aus Nürnberg, München, Prag, Regensburg usw. nicht fürchten. Viele neue Bestzeiten, Medaillen und Pokale gingen an die SG Ergolding-Landau. Judith Winter und Mark Nickles konnten sich für die Finalläufe qualifizieren und gehörten somit zu den schnellsten Teilnehmern der Veranstaltung. Alina Schorn sahnte neben dem 2009-Pokal auch 7 Gold-und eine Silbermedaille ab.  Der Wettergott meinte es gut mit den Landauern und so war die Veranstaltung pünktlich zum WM-Spiel  Deutschland-Mexiko beendet.

Termine

Sep
28

16:00 28.09.2018 - 11:00 30.09.2018

Facebook

Zufälliges Bild