„Und auf dem ersten Platz…der SSC Landau!“ Gefolgt von großem Jubel und wildem Gekreische hallte diese Durchsage am Samstagabend gleich zwei Mal durch die Gymnasiumhalle in Oberhaching, wo der 24. Münchner Pokal stattfand.

Sichtlich nervös machten sich um 6 Uhr morgens beide Mannschaften des SSC auf den Weg nach Oberhaching. Die Jüngsten im Alter von 6 bis 10 Jahren starteten in der Altersklasse des Kindergruppenwettstreits 2 und absolvierten am Wochenende ihren allerersten Wettkampf. Bereits im Bus mussten Frisuren gemacht werden und letzte Vorbereitungen getroffen werden, da die Mädels mit ihrer Turnkür den Wettkampf eröffnen durften. Sie schafften es, das Kampfgericht von ihrer Leistung zu überzeugen und wurden mit einer Wertung von 6,6 von 8 möglichen Punkten belohnt, womit sie sich im guten Mittelfeld ihrer Altersklasse platzierten.

Als nächstes stand die Hindernisstaffel an, bei der

die Landauerinnen angefeuert von ihren Trainerinnen und den mitgereisten Eltern eine tolle Leistung ablieferten und 6,87 Punkte auf ihrem Konto verbuchen konnten.

Nach einer kurzen Mittagspause ging es weiter mit dem Tanzen. Zu Musik von Aretha Franklin zeigten die 10 Mädels allen, dass es auch bei den Kleinsten möglich ist, tolle Tänze abzuliefern und so kassierten sie 7,08 Punkte, was alle Erwartungen meilenweit übertraf.

Zum Abschluss mussten sich die Mädels, die von Marlene Hillmeier, Melanie Wölflick und Lisa Schrömer trainiert werden, noch der Überraschungsaufgabe stellen. Es galt verschiedenfarbige Flaschendeckel in möglichst kurzer Zeit farblich sortiert in eine sehr enge Konstruktion zu stecken. Diese Aufgabe bewältigte die Gruppe perfekt und sahnte die Höchstpunktzahl von 8 Punkten ab.

Bei der Siegerehrung hieß es dann gespannt sein und abwarten, schließlich hatte man einige Wertungen der gegnerischen Mannschaften nicht mitbekommen. Am Ende stellte sich jedoch heraus, dass der SSC Landau mit einem Vorsprung von knapp einem Punkt die Konkurrenz weit hinter sich gelassen hatte und sich über den ersten Platz beim Wettkampfdebüt freuen durfte.

Auch für die KGW 1-Gruppe des SSC war der Münchner Pokal der erste Wettkampf der aktuellen Saison. Nach sehr intensiven Trainings während der letzten Wochen gingen die Mädels, die von Verena Radspieler und Ramona Schätz trainiert werden, mit einem guten Gefühl in den Wettkampf. Jedoch konnte man auch ihnen die Anspannung anmerken, schließlich wollte man an die guten Leistungen aus dem Vorjahr auf alle Fälle anknüpfen.

Um 11 Uhr war es dann so weit und auch für sie startete der Wettkampf mit dem Turnen. Die Gruppe turnte ihre neue Kür sehr sauber und lieferte eine solide Leistung ab, wofür sie vom Kampfgericht, in dem unter anderem ihre Turntrainerin saß, mit 7,625 Punkten belohnt wurde.

Als nächste Disziplin stand das Tanzen an. Die 10 Tänzerinnen zeigten ihre Choreographie zu Musik von Queen und brachten damit eine tolle Stimmung in die Halle. Doch nicht nur die Zuschauer, sondern auch die Kampfrichter waren überzeugt von der Darbietung der Gruppe des SSC und bewerteten den Tanz mit 7,68 von 8 möglichen Punkten.

Die letzte Disziplin des Tages war auch für die ältere Mannschaft die Überraschungsaufgabe und genau wie die KGW 2-Mädels konnte sie sich die Top-Wertung von 8 Punkten sichern. Da in der Altersklasse KGW 1 (8 bis 12 Jahre) insgesamt 16 Mannschaften an den Start gingen, blieb die Siegerehrung bis zur letzten Sekunde spannend und die Freude war natürlich umso größer, als sich zeigte, dass sich die Arbeit der letzten Wochen und Monate gelohnt hat und sich der SSC Landau auch hier gegen die starke Konkurrenz durchsetzen konnte.

Natürlich wurde der Erfolg im Anschluss an den Wettkampf noch gebührend gefeiert - zuerst im Bus und anschließend im Restaurant Match-In in Landau.

Ein besonderer Dank geht an die Firma Frey und den Busfahrer Matthias Wojtala für die reibungslose Fahrt und an Patricia Schätz sowie Hanna Radspieler für die Unterstützung der KGW 1-Mannschaft im Training und während des Wettkampfs.

Der nächste Wettkampf für die Turnerinnen des SSC ist das Fränkische Turnerjugendtreffen, das von 26. bis 28. Juni in Bayreuth stattfinden wird.

Zu der KGW 2-Gruppe gehören Selina Dahlke, Corina Hartock, Pia Hellerer, Sarah Hofmann, Anna-Lena Kreiner, Vanessa Mac Ilvaine, Simone Merkl, Gracia Rempfer, Leni Schmalzbauer, Luisa Schwabauer, Sina Semler, Vanessa Sonenberg, und Sina Steinhuber.

Zu der KGW 1-Gruppe gehören Franziska Aigner, Elena Bauer, Carina Damböck, Antonia Kelnberger, Sophie Martinz, Magdalena Mayr, Josephine Nußbaum, Lilly Posch, Milena Rebl, Isabel Reiss, Lea Sagmeister, Sina Schmalzbauer, Martha Schmidbauer, Anna Troffer, Theresa Waas und Luisa Wimmer.