Ein Wochenende voller Turnen, Spaß, Baden, Gemeinschaft und leider auch mit zwei leicht Verletzten ist zu Ende.
Schon zum Zweiten mal fuhr die Gerätturnabteilung nach Tittmoning um von Freitag bis Sonntag intensiv zu trainieren und es wird auch sicher nicht das letzte Mal sein.
Noch ein Dank an das GYM Tittmoning Turnen, die uns mal wieder perfekt versorgt haben.
 

WhatsApp Image 2018 06 18 at 00.25.34

Vergangenes Wochenende fand das 29. Ostbayerische Turnerjugendtreffen in Deggendorf statt. In diesem Rahmen beteiligten sich einige Gruppenturnerinnen sowie die männlichen Gerätturner des SSC Landau am sogenannten Tuju-4-Kampf, welcher am Sonntag ausgetragen wurde. Viele Jahre war man nicht mehr in dieser Wettkampfform angetreten. Anders als sonst mussten die Turner nicht ihre üblichen sechs Turngeräte meistern, sondern mussten Leistungen im Schwimmen, Laufen, Minitrampolinspringen und Bodenturnen ablegen. Auch aufgrund dessen, dass man im eigenen Turngau in den letzten Jahren wegen der geringen Teilnehmerzahl auf wenig Konkurrenz stieß, ging man mit neun Turnern der Geräteturnabteilung an den Start. Eine besondere Herausforderung für die Mädels der Turngruppen war es, sich erstmals alleine der Konkurrenz zu stellen und auch die Disziplin Minitrampolin zu absolvieren. Nicht nur die Wettkampfform an sich war etwas Neues für den SSC, sondern auch der Start von Turnern und Turnerinnen beider Sparten beim selben Wettkampf - gemeinsam in einer Mannschaftswertung - stellte eine Premiere dar.

Am Sonntag früh machten sich fünf Mädel der Wettkampfmannschaft Gerätturnen des SSC Landau zusammen mit Trainerin Sophia Wallner sowie Isabel Reiss auf den Weg nach Vilsbiburg. Da Sophia im Kampfgericht eingesetzt wurde, kümmerte sich Isabel als Betreuerin um die Mannschaft. Sophia hatte noch eine Überraschung im Gepäck. Pünktlich zum Wettkampf sind am Tag zuvor noch die neuen Turnanzüge angekommen. Da strahlten die Turnerinnen und waren schlagartig putzmunter. Hochmotiviert ging`s in die Turnhalle zum Einturnen.

Die Gau-Einzelmeisterschaft ist ein Geräte-4-Kampf an den Geräten Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden. Teilnahmeberechtigt waren alle Turnerinnen, die einem Verein des Turngaus Landshut angehören.

So gingen insgesamt 128 Turnerinnen aus den Vereinen ATSV Kelheim, TSV Vilsbiburg, TSV Abensberg, SSC Landau, TV Pfeffenhausen und der TG Landshut an den Start.

Bis zum Jahrgang 2004 galt es an allen Geräten, je nach Können, die vom Deutschen Turnerbund festgesetzten Pflichtübungen P1-P9 zu zeigen.

Gleich an ihrem ersten Gerät, dem Stufenbarren zeigte Eva Brugger eine erstklassige Kür. Mit 16,70 Punkten erreichte Eva die Höchstwertung des gesamten Wettkampfs am Barren. Genauso hochwertig verlief der Wettkampf für Eva an den anderen Geräten, sodass sie schließlich mit 63,10 Punkten den Vizemeistertitel im Jahrgang 2005/06 mit nach Hause nehmen konnte.IMG 2574

Verdrängt von den vielen neuen Trendsportarten, steht klassisches Geräteturnen nicht mehr sehr weit oben auf der Liste an angesagten und beliebten Sportarten. Die Teilnehmerzahlen der männlichen Turner erreichten bei den letztjährigen Gaumeisterschaften des Turngaus Landshut ihren Tiefpunkt. Lediglich drei Mannschaften mit insgesamt 22 Turnern nahmen an der letztjährigen Gaueinzelmeisterschaft in Vilsbiburg teil.
Nicht so dieses Jahr! Insgesamt 35 Turner trafen sich vergangenen Samstag in der Landauer Dreifachsporthalle zur traditionellen Gaueinzelmeisterschaft des Turngaus Landshut. Neben vielen Turnern des SSC Landaus, welcher über die letzten Jahre hinweg konstant die besten Leistungen aller Turner in diesen Wettkämpfen bringt, waren noch Teilnehmer vom TSV Vilsbiburg und der TG Landshut zu Gast.

Auch dieses Jahr

Facebook

Zufälliges Bild