Präambel 

Der SSC-Landau verarbeitet in vielfacher Weise automatisiert personenbezogene Daten (z.B. im Rahmen der Vereinsverwaltung, der Organisation des Sportbetriebs, der Öffentlichkeitsarbeit des Vereins). Um die Vorgaben der EU-Datenschutz-Grundverordnung und des Bundesdatenschutzgesetzes zu erfüllen, Datenschutzverstöße zu vermeiden und einen einheitlichen Umgang mit personenbezogenen Daten innerhalb des Vereins zu gewährleisten, gibt sich der Verein die nachfolgende Datenschutzordnung. 

§ 1 Allgemeines 

Der Verein verarbeitet personenbezogene Daten u.a. von Mitgliedern, Teilnehmerinnen und Teilnehmern am Sport- und Kursbetrieb und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowohl automatisiert in EDV-Anlagen als auch nicht automatisiert in einem Dateisystem, z.B. in Form von ausgedruckten Listen. Darüber hinaus werden personenbezogene Daten im Internet veröffentlicht und an Dritte weitergeleitet oder Dritten offengelegt. In all diesen Fällen ist die EU-Datenschutz-Grundverordnung, das Bundesdatenschutzgesetz und diese Datenschutzordnung durch alle Personen im Verein, die personenbezogene Daten verarbeiten, zu beachten. 

§ 2 Verarbeitung personenbezogener Daten der Mitglieder 

1. Der Verein verarbeitet die Daten unterschiedlicher Kategorien von Personen. Für jede Kategorie von betroffenen Personen wird im Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten ein Einzelblatt angelegt. 

2. Im Rahmen des Mitgliedschaftsverhältnisses verarbeitet der Verein insbesondere die folgenden Daten der Mitglieder: Geschlecht, Vorname, Nachname, Anschrift (Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort), Geburtsdatum, Datum des Vereinsbeitritts, Abteilungs- und ggf. Mannschaftszugehörigkeit, Bankverbindung, ggf. die Namen und Kontaktdaten der gesetzlichen Vertreter, Telefonnummern und E-Mail-Adressen, ggf. Funktion im Verein, ggf. Haushalts- und Familienzugehörigkeit bei Zuordnung zum Familienbeitrag. 

3. Im Rahmen der Zugehörigkeit zu den Landesverbänden, deren Sportarten im Verein betrieben werden, werden personenbezogene Daten der Mitglieder an diese weitergeleitet, soweit die Mitglieder eine Berechtigung zur Teilnahme am Wettkampfbetrieb der Verbände beantragen (z.B. Startpass, Spielerpass, Lizenz) und an solchen Veranstaltungen teilnehmen. 

(Ergänzung: Weiterleitung personenbezogener Daten der Mitglieder an den zuständigen Landessportbund/Landessportverband - siehe Satzungsbausteine). 

§ 3 Datenverarbeitung im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit 

1. Im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit über Vereinsaktivitäten werden personenbezogene Daten in Aushängen, in der Vereinszeitung und in Internetauftritten veröffentlicht und an die Presse weitergegeben. 

2. Hierzu zählen insbesondere die Daten, die aus allgemein zugänglichen Quellen stammen: Teilnehmer an sportlichen Veranstaltungen, Mannschaftsaufstellung, Ergebnisse, Torschützen, Alter oder Geburtsjahrgang. 

3. Die Veröffentlichung von Fotos und Videos, die außerhalb öffentlicher Veranstaltungen gemacht wurden, erfolgt ausschließlich auf Grundlage einer Einwilligung der abgebildeten Personen. 

4. Auf der Internetseite des Vereins werden die Daten der Mitglieder des Vorstands, der Abteilungsleiterinnen und Abteilungsleiter und der Übungsleiterinnen und Übungsleiter mit Vorname, Nachname, Funktion, E-Mail-Adresse und Telefonnummer veröffentlicht. 

§ 4 Zuständigkeiten für die Datenverarbeitung im Verein 

Verantwortlich für die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorgaben ist der Vorstand nach § 26 BGB. Funktional ist die Aufgabe dem Ressort Allgemeine Verwaltung (alt: z.B. dem Geschäftsführer) zugeordnet, soweit die Satzung oder diese Ordnung nicht etwas Abweichendes regelt. 

Der Ressortleiter Allgemeine Verwaltung stellt sicher, dass Verzeichnisse der Verarbeitungstätigkeiten nach Art. 30 DSGVO geführt und die Informationspflichten nach Art. 13 und 14 DSGVO erfüllt werden. Er ist für die Beantwortung von Auskunftsverlangen von betroffenen Personen zuständig. 

§ 5 Verwendung und Herausgabe von Mitgliederdaten und -listen 

1. Listen von Mitgliedern oder Teilnehmern werden den jeweiligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Verein (z.B. Vorstandsmitgliedern, Abteilungsleitern, Übungsleitern) insofern zur Verfügung gestellt, wie es die jeweilige Aufgabenstellung erfordert. Beim Umfang der dabei verwendeten personenbezogenen Daten ist das Gebot der Datensparsamkeit zu beachten. 

2. Personenbezogene Daten von Mitgliedern dürfen an andere Vereinsmitglieder nur herausgegeben werden, wenn die Einwilligung der betroffenen Person vorliegt. Die Nutzung von Teilnehmerlisten, in die sich die Teilnehmer von Versammlungen und anderen Veranstaltungen zum Beispiel zum Nachweis der Anwesenheit eintragen, gilt nicht als eine solche Herausgabe. 

3. Macht ein Mitglied glaubhaft, dass es eine Mitgliederliste zur Wahrnehmung satzungsgemäßer oder gesetzlicher Rechte benötigt (z.B. um die Einberufung einer Mitgliederversammlung im Rahmen des Minderheitenbegehrens zu beantragen), stellt der Vorstand eine Kopie der Mitgliederliste mit Vornamen, Nachnamen und Anschrift als Ausdruck oder als Datei zur Verfügung. Das Mitglied, welches das Minderheitenbegehren initiiert, hat vorher eine Versicherung abzugeben, dass diese Daten ausschließlich für diesen Zweck verwendet und nach der Verwendung vernichtet werden. 

§ 6 Kommunikation per E-Mail 

1. Für die Kommunikation per E-Mail richtet der Verein einen vereinseigenen E-Mail-Account ein, der im Rahmen der vereinsinternen Kommunikation ausschließlich zu nutzen ist. 

2. Beim Versand von E-Mails an eine Vielzahl von Personen, die nicht in einem ständigen Kontakt per E-Mail untereinander stehen und/oder deren private E-Mail-Accounts verwendet werden, sind die E-Mail-Adressen als „bcc“ zu versenden. 

§ 7 Verpflichtung auf die Vertraulichkeit 

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Verein, die Umgang mit personenbezogenen Daten haben (z.B. Mitglieder des Vorstands, Abteilungsleiterinnen und Abteilungsleiter, Übungsleiterinnen und Übungsleiter), sind auf den vertraulichen Umgang mit personenbezogenen Daten zu verpflichten. 

§ 8 Datenschutzbeauftragter 

(Alternative: Begründung, aus welchen Gründen der Verein derzeit keinen Datenschutzbeauftragten zu bestellen hat). 

§ 9 Einrichtung und Unterhaltung von Internetauftritten 

1. Der Verein unterhält zentrale Auftritte für den Gesamtverein. Die Einrichtung und Unterhaltung von Auftritten im Internet obliegt dem Ressortleiter Öffentlichkeitsarbeit. Änderungen dürfen ausschließlich durch den Ressortleiter Öffentlichkeitsarbeit, den Ressortleiter Allgemeine Verwaltung und den Administrator vorgenommen werden. 

2. Der Ressortleiter Öffentlichkeitsarbeit ist für die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen im Zusammenhang mit Online-Auftritten verantwortlich. 

3. Abteilungen, Gruppen und Mannschaften bedürfen für die Einrichtung eigener Internetauftritte (z.B. Homepage, Facebook, Twitter) der ausdrücklichen Genehmigung des Ressortleiters Öffentlichkeitsarbeit. Für den Betrieb eines Internetauftritts haben die Abteilungen, Gruppen und Mannschaften Verantwortliche zu benennen, denen gegenüber der Ressortleiter Öffentlichkeitsarbeit weisungsbefugt ist. Bei Verstößen gegen datenschutzrechtliche Vorgaben und Missachtung von Weisungen des Ressortleiters Öffentlichkeitsarbeit, kann der Vorstand nach § 26 BGB die Genehmigung für den Betrieb eines Internetauftritts widerrufen. Die Entscheidung des Vorstands nach § 26 BGB ist unanfechtbar. 

§ 10 Verstöße gegen datenschutzrechtliche Vorgaben und diese Ordnung 

1. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Vereins dürfen nur im Rahmen ihrer jeweiligen Befugnisse Daten verarbeiten. Eine eigenmächtige Datenerhebung, -nutzung oder –weitergabe ist untersagt. 

2. Verstöße gegen allgemeine datenschutzrechtliche Vorgaben und insbesondere gegen diese Datenschutzordnung können gemäß den Sanktionsmitteln, wie sie in der Satzung vorgesehen sind, geahndet werden. 

§ 11 Inkrafttreten 

Diese Datenschutzordnung wurde durch den Gesamtvorstand des Vereins am 25.05.2018 beschlossen und tritt mit Veröffentlichung auf der Homepage des Vereins in Kraft. 

 

Die Turngruppen des SSC Landau

 

TGM/TGW/KGW - Was ist das eigentlich?

TGM/TGW/KGW ist ein Gruppenwahlwettkampf. Eine Mannschaft besteht aus sechs bis zwölf Teilnehmern. Sie kann rein weiblich, rein männlich oder gemischt sein. Die Altersspanne über alle Wettkampfklassen beginnt bei sechs Jahren und ist nach oben hin offen. Eine Gruppe stellt sich aus verschiedenen Disziplinen ihren Wettkampf zusammen. Abhängig von der Wettkampfklasse wählt sie drei oder vier Disziplinen. Im KGW werden drei Disziplinen frei gewählt, verpflichtend hinzu kommt die sog. Überraschungsaufgabe, eine Geschicklichkeitsstaffel, die den Gruppencharakter des Wettkampfes unterstreicht.

Im Vordergrund steht neben dem Wettkampf der Spaß am gemeinsamen Turnen, wobei der Kreativität der Gruppen keine Grenzen gesetzt sind. Die Verknüpfung von sportlichen und musikalischen Disziplinen macht den besonderen Reiz des Wettkampfes aus. Besonders erwähnenswert ist der ausgeprägte Gruppencharakter. So sind beispielsweise beim Turnen Hilfestellungen nicht nur erlaubt, sondern sogar erwünscht.

(siehe: http://www.btv-turnen.de/turnerjugendwettkaempfe/tuju-wettkaempfe.html)

Durch seine Vielseitigkeit stellt das Gruppenturnen eine optimale Basis für die Entwicklung des Bewegungsapparates von Kindern dar. Durch die Kombination aller drei Grundsportarten (Schwimmen, Leichtathletik, Turnen) werden alle Grundsteine für die sportliche Zukunft von Kindern gesetzt. Vom Kleinkindalter an wird eine Kombination aus Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit, Geschicklichkeit und Beweglichkeit häufig auch spielerisch trainiert. Es entsteht eine gute allgemeine Entwicklung der Muskulatur, die Knochen werden gestärkt und auch das Verletzungsrisiko wird durch Koordination und die sehr gute körperliche Verfassung minimiert.

 Die KGW 2-Gruppe:

Ab dem Schuljahr 2021/2022 starten unsere jüngsten Talente das Training. Im ersten Jahr konzentrieren sich die Trainerinnen Katharina Sonenberg, Lea Sagmeister, Sina Schmalzbauer und Lilly Posch darauf, den Kindern auf spielerische Weise die Grundlagen zu vermitteln, die für die Disziplinen im Kindergruppenwettkampf benötigt werden. 

 

Die KGW 1-Gruppe:

Zum ersten Mal startete unsere mittlere Wettkampfgruppe im Jahr 2018 auf Wettkämpfen auf Bezirks- sowie Landesebene und bewiesen in der Altersklasse 6 bis 9 Jahre, wozu auch die Kleinsten schon fähig sind. Bereits in ihrer ersten Wettkampfsaison konnten zahlreiche Podestplätze errungen und der Niederbayerische Meistertitel nach Landau geholt werden. Die Mannschaft bestehend aus aktuell 14 Mädchen wird trainiert von Patricia Schätz, Magdalena Mayr und Isabel Reiss.

 

Die TGM-Gruppe:

Unsere ältere Wettkampfmannschaft setzt sich zusammen aus 21 Mädchen im Alter von 13 bis 17 Jahren, die 3 mal die Woche gemeinsam trainieren. Nach Erfolgen auf Deutscher und Bayerischer Ebene freuen sich die Mädchen darauf, möglichst bald wieder auf Wettkämpfen an den Start gehen zu dürfen. Ansonsten tritt die Gruppe auch als Narrhalla-Tanzgruppe auf.   Trainiert wird die Gruppe von Marlene Hillmeier, Verena Radspieler, Hanna Radspieler und Ramona Schätz.

IMG 20171009 WA0053

 

 

Die Tanzgruppe des SSC Landau:

Die ehemalige TGW Erwachsen-Mannschaft unter Leitung von Melanie Wölflick beendet ihre Karriere aus beruflichen Gründen mit der Saison 2018. Sie stehen weiterhin für Tanzauftritte zur Verfügung. Bei Interesse melden Sie sich gerne über das Kontaktformular oder direkt bei Tanztrainerin Melanie Wölflick (0171/8204398).

Erwachsene

Training der TGM-Gruppe für Kinder der Jahrgänge 2004 bis 2008

 Montag 17.30 Uhr bis 20.00 Uhr Dreifachhalle Landau
 Donnerstag 19.30 Uhr bis 20.15 Uhr Freibad Landau
 Freitag  17.00 Uhr bis 19.30 Uhr Grundschulhalle Landau

 

Trainer: Verena Radspieler, Ramona Schätz, Hanna Radspieler, Marlene Hillmeier, Jonas Bauer

 

Training der KGW-Gruppe für Kinder der Jahrgänge 2009 bis 2011

Dienstag 19.30 Uhr bis 20.15 Freibad Landau
 Freitag  17.00 Uhr bis 19.00 Uhr Realschulhalle Landau
Samstag  09.00 Uhr bis 12.00 Uhr Dreifachhalle Landau

 

Trainer: Patricia Schätz, Magdalena Mayr, Isabel Reiss, Sabine Schorn

 

Training der KGW 2-Gruppe für Kinder der Jahrgänge 2014 bis 2016 (ab dem Schuljahr 2021/2022)

Freitag 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr Realschulhalle Landau

 

Trainer: Katharina Sonenberg, Lea Sagmeister, Sina Schmalzbauer, Lilly Posch

 

Teilnahme am Training nur nach vorheriger telefonischer Rücksprache.

 

Während der Ferien findet das Training nicht zu den regulären Zeiten statt. 

 

Informationen über unser Training für interessierte Neueinsteiger bei Ramona Schätz, 0176/52830157 bzw. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Kontaktiere uns
Du hast Fragen oder ein Anliegen?

Termine

Keine Veranstaltungen gefunden

Facebook