Die Landauer KGW-Gruppen überzeugten beim 5. Oberbayerischen Juniorenpokal in Kircheeon in allen Disziplinen

Letzter Höhepunkt jedes Wettkampfjahres ist für alle Nachwuchs- und KGW-Gruppen Bayerns der Oberbayerische Juniorenpokal. Der SSC Landau nahm auch dieses Mal wieder mit beiden KGW-Gruppen teil.

Bereits frühmorgens startete der vollbesetzte Bus die Anreise nach Kirchseeon bei München, wo sich die Landauer Mädels der starken Konkurrenz von 11 anderen Gruppen stellten. Im Gegensatz zu den anderen Wettkämpfen wird beim Oberbayerischen Juniorenpokal nicht gleich im Anschluss an die Vorführung die Wertung bekanntgegeben, sondern die Gruppen erfahren erst bei der Siegerehrung, wie viele Punkte sie in den einzelnen Disziplinen erreicht haben. Darüber hinaus werden in den einzelnen nicht-messbaren Disziplinen Finalrunden zwischen den besten Gruppen ausgetragen. Deshalb sind an diesem Tag natürlich sowohl die Anspannung als auch die Vorfreude auf die Siegerehrung noch größer als bei anderen Wettkämpfen.

Seit 25 Jahren veranstaltet der Turnbezirk Oberbayern jedes Jahr ein Turnerjugendtreffen. Für den SSC Landau ist dieses seit vielen Jahren fester Bestandteil in der Wettkampf-Jahresplanung. So nahm man auch am vergangenen Wochenende wieder mit den beiden KGW Mannschaften am Oberbayerischen Turnerjugendtreffen in Ampfing teil.

Im Rahmen des 25-jährigen Jubiläums wurde auf der Oberbayerischen neben dem KGW 1 zum ersten Mal eine neue Altersklasse, der „KGW 1 plus“ angeboten. Die Besonderheit bei dieser Form des Kindergruppenwettstreits ist, dass nur Mannschaften teilnehmen können, die beim Dreikampf in zwei der nicht messbaren Disziplinen (Turnen, Tanzen, Singen, Gymnastik) und einer messbaren Disziplin (Schwimmen, Laufen, Werfen) starten. Beide Landauer Mannschaften gingen in dieser Altersklasse an den Start und bewerteten den Versuch der Organisatoren ,den Wahlwettkampf dadurch vergleichbarer zu machen, als geglückt.

In eine ganz neue Richtung hat es die KGW-1-Gruppe des SSC Landau am ersten Juliwochenende verschlagen. Nachdem man bisher an Wettkämpfen in Niederbayern, Oberbayern und sogar Franken teilgenommen hatte, sollte es dieses Mal nach Marktoberdorf ins schöne Allgäu gehen.

Aufgrund der langen Anfahrt begann der Tag für die Mädels, ihre Trainerinnen und Fans schon morgens um 5 Uhr mit dem Treffpunkt an der Landauer Dreifachsporthalle. Von dort brachte der Busfahrer die gut gelaunte Truppe wie gewohnt sicher und unterhaltsam an ihr Ziel.

Die KGW-Gruppen des SSC Landau erzielen bei der Bayerischen Kinderturnolympiade den 3. Doppelsieg der Saison

Am vergangenen Wochenende fand in Neumarkt i. d. Oberpfalz die 5. Bayerische KinderTurnOlympiade statt. Ein ganzes Wochenende lang war die Stadt Austragungsort eines riesigen Sportfestes mit verschiedensten Wettkämpfen, Mitmachangeboten und Shows rund um den Turnsport. Auch der SSC Landau nahm mit seinen beiden KGW-Mannschaften im Bereich der Turnerjugendwettkämpfe teil. Beide Gruppen traten in den folgenden vier Disziplinen an: Tanzen, Turnen, Schwimmen, bzw. Hindernisstaffel und Überraschungsaufgabe.

Bereits um 5:30 Uhr starteten die Mädchen des SSC Landau, sowie Trainer und Eltern mit dem Bus nach Neumarkt i. d. Oberpfalz. Die Freude auf den Wettkampf und der Wille der Kinder, den Bayerischen Meistertitel nach Landau zu holen, war sehr groß. Für die Kleinen war dies der letzte Wettkampf in der jüngsten Altersklasse KGW 2 (6 – 9 Jahre). Dadurch war der Ehrgeiz, sich den 1. Platz zu sichern, umso größer.

tgw jugend 2

Am vergangenen Wochenende fand in Heilsbronn das Mittelfränkische Turnerjugendtreffen statt. Neben 74 anderen Mannschaften aus insgesamt 32 bayerischen Vereinen nahm mit der TGW Jugend Mannschaft auch die älteste der Turngruppen des SSC Landau teil. Die Gruppe „Tschakka reloaded“ hatte sich nach einer dreijährigen Wettkampfpause und ihrem Comeback bei der Turngala des SSC dazu entschieden, ihr Können auch wieder auf Wettkämpfen zu präsentieren. Die neu formierte Mannschaft trainiert erst seit Mitte Februar zusammen und kann wegen beruflichen und studienbedingten Wohnortwechseln nur einmal die Woche gemeinsam in der Halle stehen. Daher setzten sie sich zunächst niedrige Ziele. Den Wettkampf als gemeinsames Erlebnis zu sehen und der Spaß am Turnen sollten dieses Wochenende im Vordergrund stehen - noch einmal das „feeling“ eines Turnerjugendtreffens miterleben.

Zum internen Diskussionsportal

Termine

Facebook

Zufälliges Bild