Seit 26 Jahren veranstaltet der Turnbezirk Oberbayern jedes Jahr ein Turnerjugendtreffen. Für den SSC Landau ist dieses seit vielen Jahren fester Bestandteil in der Wettkampf-Jahresplanung. So nahm man auch am vergangenen Wochenende wieder mit zwei Mannschaften am Oberbayerischen Turnerjugendtreffen in Ingolstadt teil.

Wie bereits im letzten Jahr wurde auf der Oberbayerischen neben dem KGW 1 auch die Altersklasse „KGW 1 Plus“ angeboten. Die Besonderheit bei dieser Form des Kindergruppenwettstreits ist, dass nur Mannschaften teilnehmen können, die beim Dreikampf in zwei der nicht messbaren Disziplinen (Turnen, Tanzen, Singen, Gymnastik) und einer messbaren Disziplin (Schwimmen, Laufen, Werfen) starten. Die jüngere der beiden Landauer Mannschaften ging in dieser Altersklasse an den Start. Die ältere Mannschaft startete in der Wettkampfklasse TGW-Nachwuchs 2 (11 bis 14 Jahre) in einem Teilnehmerfeld aus elf Mannschaften.

Die jüngere Gruppe um die Trainerinnen Marlene Hillmeier, Melanie Wölflick und Lisa Schrömer wählte die Disziplinen Turnen, Tanzen und Schwimmen. Nach der Anreise mit dem Bus und der Startpasskontrolle mussten sich die Mädels zunächst im Schwimmen beweisen. Zum ersten Mal starteten sie auf einem Wettkampf mit der 6x50m Schwimmstaffel und konnten sich mit Zeit von 5:49 min sogleich sehr gute 7,54 Punkte erschwimmen. Trainiert werden die Mädchen im Schwimmen von Sandra Tömör-Salva.

KGW Mannschfaft vor dem Schwimmen

Nach einer kurzen Pause stand als zweite Disziplin das Tanzen auf dem Programm. Die Landauerinnen zeigten sich auch hier von ihrer besten Seite und konnten das Kampfgericht von sich überzeugen. Für ihre Leistung wurden sie mit 7,75 Punkten belohnt. Euphorisch aber dennoch konzentriert gingen die Bergstädterinnen an ihre Boden-Kasten Kür heran. Gekonnt zeigten sie den Kampfrichtern ihre Turnübung und wurden dafür mit 7,8 Punkten und der Tagesbestwertung in ihrer Altersklasse 8-12 Jahre belohnt. Zum Schluss musste nur noch die Überraschungsaufgabe absolviert werden. Eine Übung, die von den Kindern nicht nur Geschicklichkeit und Schnelligkeit, sondern auch Teamarbeit erfordert. Souverän sicherten sich die Mädchen die Höchstpunktzahl von 8 Punkten.

Zur Mannschaft gehören Selina Dahlke, Corina Hartock, Pia Hellerer, Sarah Hofmann, Anna-Lena Kreiner, Vanessa Mac Ilvaine, Simone Merkl, Leni Schmalzbauer, Luisa Schwabauer, Sina Semler, Vanessa Sonenberg, Lena Maurer und Sina Steinhuber.

Die ältere Mannschaft des SSC Landau begann ebenfalls mit der Disziplin Schwimmen. Ihre gute Ausdauer und Technik waren es, die es den Landauerinnen ermöglichten, ihre Gegner weit hinter sich zu lassen und mit Leichtigkeit die volle Punktzahl von 10,00 zu erreichen. Verantwortlich für diese guten Grundlagen ist Gerd Schorn, der die Mädchen wöchentlich im Schwimmen trainiert. Nach dieser sehr guten Schwimmleistung machte man sich zusammen mit den mitgereisten Fans auf den Weg zum Stadion des MTV Ingolstadt. Dort ging es für den SSC weiter mit der Pendelstaffel über 8 mal 75 Meter. Dieses Mal war das Glück auf der Seite der Landauerinnen. Mit neuer Bestzeit von 1:29 min erhielten sie die Höchstpunktzahl von 10,00 Punkten.

Hochmotiviert ging es für die Mädchen nun zurück in die Halle, um dort ihren Tanz zu präsentieren. Für eine tadellose Darbietung ernteten die SSClerinnen tosenden Applaus von den Zuschauern und sehr gute 9,50 von 10,00 möglichen Punkten.

Beflügelt von den guten Leistungen des Tages machte man sich auf den Weg zur letzten Disziplin, dem Turnen. Mit gewohnter Sicherheit meisterten die Bergstädterinnen ihre Boden-Kasten-Kür. Ihre gute Turntechnik und überzeugende Ausstrahlung brachten den Landauerinnen 9,60 von 10,00 möglichen Punkten ein, worauf Athletinnen und Trainerinnen Ramona Schätz und Verena Radspieler sehr stolz sind.

Zur Mannschaft gehören Franziska Aigner, Elena Bauer, Carina Damböck, Antonia Kelnberger, Sophie Martinz, Magdalena Mayr, Lilly Posch, Milena Rebl, Isabel Reiss, Lea Sagmeister, Sina Schmalzbauer, Martha Schmidbauer, Katharina Sonenberg, Anna Troffer und Luisa Wimmer.

Nach einem gelungenen Wettkampf stärkten sich Kinder, Eltern und Trainer bei einem gemeinsamen Abendessen, bevor um 19:30 Uhr die Siegerehrung mit Gala besucht wurde. Gemeinsam fieberten die beiden Mannschaften mit, als die Platzierungen verkündet wurden. Beginnend bei Platz 19 starteten die Moderatoren ihre Aufzählung in der Altersklasse KGW 1 Plus. Die Freude bei der jüngeren Gruppe war groß, als klar war, dass sie ihr Ziel, einen Platz unter den Top 10 zu ergattern, erreicht hatten. So konnten sie sich über einen sehr guten fünften Platz freuen.

Die Nerven der älteren Mädchen wurden noch weiter strapaziert. Sie mussten sich etwas länger bis zur Siegerehrung in ihrer Altersklasse TGW Nachwuchs 2 gedulden. Als am Ende feststand, dass die Mädels Platz eins holten, war bei Turnerinnen, Trainerinnen und Eltern die Freude groß. Mit einer Gesamtpunktzahl von 39,10 Punkten sicherten sie sich mit 2,50 Punkten Abstand zum Zweitplatzierten den ersten Platz und holten somit ihren zweiten Sieg in Folge.

Nachwuchs Mannschaft

Besonderer Dank gilt der Firma Frey & Salzer, Busfahrer Matthias Wojtala und Patricia Schätz, die als Helferin mitgereist war, sowie an Lisa Schrömer, die sich als Kampfrichterin zur Verfügung stellte.

Bereits übernächstes Wochenende verschlägt es den SSC nach Wald in der Oberpfalz zum Ostbayerischen Turnerjugendtreffen. Dort wird neben der KGW- und Nachwuchs-Mannschaft auch die TGW-Erwachsenen-Gruppe an den Start gehen.


Zum internen Diskussionsportal

Termine

Facebook

Zufälliges Bild