Die Turner des SSC Landau starten mit guten Leistungen in die Wettkampfsaison.

Am vergangenen Samstag starteten die Turner des Turngaus Landshut beim TV Pfeffenhausen ihre Gauligarunde. Insgesamt waren ca. 25 Turner aus vier Vereinen am Start. In den WK-Klassen des Jahrgangs 2004/2005 und älter war ein Geräte-6-Kampf (Boden, Pauschenpferd, Ringe, Sprung, Barren, Reck) zu bestreiten, bei den jüngeren ein Geräte-4-Kampf (ohne Ringe und Pauschenpferd). Wie auch schon bei der Vereinsmeisterschaft im Januar wurden hier die neuen P-Übungen des Deutschen Turnerbundes geturnt, welche seit Anfang des Jahres feststehen. Der SSC ging mit 9 Turnern an den Start und war somit in 6 verschiedenen Jahrgangsklassen vertreten.

Aufgrund der von Jahr zu Jahr sinkenden Teilnehmerzahl bestreiten in einigen Altersklassen nur wenige Turner den Wettkampf. Betreut wurden die Mannschaften vom Trainer Konstantin Hinkel und Maximilian Kindlein. Als Kampfrichter wurden vom Verein Armin Landes und Sebastian Binder gestellt.

Der erste Gauligawettkampf wurde zugleich als Gau-Einzelmeisterschaft ausgetragen. Die drei Erstplatzierten jeder Altersklasse erhielten dabei jeweils Medaillen, die Übrigen erhielten Urkunden.

In der WK-Klasse AK 16/17 (Jg. 98/99) konnte sich Georg Malerwein mit 89,45 P. den Gaumeistertitel holen (Boden 14,50/ Pferd 13,90/ Ringe 15,30/ Sprung 16,40/ Barren 14,65/ Reck 14,70).

Das zweitgrößte Teilnehmerfeld war die Altersklasse 14/15. Bester Landauer Turner war hier mit dem fünften Rang Jannis Theer mit 87,50 P. (Boden 14,70/ Pferd 13,60/ Ringe 14,50/ Sprung 16,30/ Barren 14,70/ Reck 13,70). Es folgten David Bauer mit 85,95 P. (Boden 13,20/ Pferd 13,40/ Ringe 14,50/ Sprung 15,70/ Barren 15,15/ Reck 14,00), Julian Binder 84,95 P. (Boden 13,50/ Pferd 13,70/ Ringe 13,60/ Sprung 15,10/ Barren 14,65/ Reck 14,40) und Neueinsteiger Lukas Schmid mit 75,20 P. (Boden 11,30/ Pferd 11,80/ Ringe 11,70/ Sprung 15,50/ Barren 11,70/ Reck 13,20) , der seinen ersten Wettkampf für den SSC bestritt. Vor allem in dieser Altersklasse sah man gut, inwiefern man sich noch steigern muss um den besser platzierten Landshutern im nächsten Jahr die Stirn bieten zu können. Aufgrund der Trainingsleistungen in den vergangenen Monaten blickt das Trainerteam jedoch zuversichtlich auf die kommenden Aufgaben.

In der WK-Klasse AK 12/13 (Jg. 02/03) konnte der Vorjahressieger Nick Hinkel seinen Titel nicht verteidigen und schaffte es mit 84,45 P. (Boden 12,40/ Pferd 13,70/ Ringe 15,05/ Sprung 14,80/ Barren 14,20/ Reck 14,30) lediglich auf den dritten Rang. Er war neben mehreren Teilnehmern von der TG Landshut, dem TSV Abensberg und dem TV Pfeffenhausen einziger Turner des SSC in dieser Klasse.

In der WK-Klasse AK 10/11 (Jg. 04/05) erturnte sich Tobias Kurek vom SSC hervorragende 79,80 P. (Boden 11,90/ Pferd 13,40/ Ringe 12,80/ Sprung 14,60/ Barren 13,00/ Reck 14,10). Damit war er nur knapp hinter den beiden erst- und zweitplatzierten Turnern aus Abensberg.

In der WK-Klasse AK 8/9 (Jg. 06/07) erreichte Phillip Weigert mit 48,40 P. (Boden 10,20/ Sprung 14,50/ Barren 10,30/ Reck 13,40) den ersten Platz.

In der jüngsten Altersklasse (AK 7, Jg. 08 u. jünger) erreichte Simon Kurek als einziger in dieser Klasse gestarteter Turner mit 53,20 P. (Boden 12,40/ Sprung 14,60/ Barren 12,70/ Reck 13,50) den ersten Rang.

 

Abschließend lässt sich auf einen erfolgreichen und erkenntnisreichen Wettkampf des SSC Landau blicken, bei dem vor Allem die jüngeren und unerfahrener Turner ein weiteres Stück an Erfahrung dazugewinnen konnten.  Am 25. April steht dann in der Landauer Dreifachturnhalle das Mannschaftsfinale an, bei welchem vor heimischem Publikum noch Punkte gut gemacht werden können.   

 

 


Zum internen Diskussionsportal

Termine

Dez
2

02.12.2017 09:00 - 09:30

Jan
6

06.01.2018 17:00 - 20:00

Facebook

Zufälliges Bild