Am vergangenen Wochenende (4.7.2014 – 6.7.2014) reisten 20 Turner und Turnerinnen in das Kunstturn-Leistungs-Zentrum Mühldorfum am eigenen Körper zu spüren, wie man im Leistungssport trainiert.

Trainer für die insgesamt vier Trainingseinheiten (jeweils drei Stunden) war Werner Klöpper, der normalerweise die Kaderturner des TSV 1860 Mühldorf trainiert.

Übernachtet und gegessen wurde direkt neben der Turnhalle, in den Räumlichkeiten des TSV.

Zu jeder Trainingseinheit gehört ein allgemeines Aufwärmen

mit anschließender Dehneinheit.

Dehnen

Es wurde viel Wert auf Grundlagen und saubere Ausführung gelegt, was im Breitensport oft vernachlässigt wird, da die Zeit dafür leider meist nicht ausreicht.

Danach wurden, je nach Leistungslevel der Turner, noch verschiedene Elemente geübt und verbessert.

Dabei war die Schnitzelgrube sehr beliebt, welche das Erlernen von Flugelementen und Abgängen von Geräten erleichtert.

Auch der Airtrack und die Tumbling-Bahn brachten einen Mehrwert beim Training.

Hundertprozentige Sicherheit hat man leider doch nie und so verletzte sich eine Turnerin beim Sprung in die Schnitzelgrube unglücklich am Fuß. Dadurch fiel sie für die restlichen Trainingseinheiten aus.

Am Samstagnachmittag stand ein kurzer Ausflug in die Stadt zum Eis essen auf dem Plan.

IMG-20140707-WA0057

Abends konnte man noch im Saunabereich des TSV seinen stark beanspruchten Muskeln etwas Gutes tun.

Insgesamt hatten alle Turner und Turnerinnen viel Spaß und nehmen außer einem Muskelkater, auch das Wissen mit,

dass Turnen zum Großteil aus Grundlagentraining besteht. Denn ohne Grundlagen können die schwierigeren Teile nicht geturnt werden bzw. werden sie unsicher geturnt, was das Verletzungsrisiko erhöht.


Zum internen Diskussionsportal

Termine

Facebook

Zufälliges Bild